Die Romanfigur Wider Willen (Studien Und Materialien Zum Oeffentlichen Recht #32) (Paperback)

Die Romanfigur Wider Willen (Studien Und Materialien Zum Oeffentlichen Recht #32) By Herbert Bethge (Editor), Anna-Mirjam Frey Cover Image

Die Romanfigur Wider Willen (Studien Und Materialien Zum Oeffentlichen Recht #32) (Paperback)

$100.00


Special Order—Subject to Availability
(This book cannot be returned.)

Other Books in Series

This is book number 32 in the Studien Und Materialien Zum Oeffentlichen Recht series.

Diese Arbeit besch ftigt sich mit Romanverbotsverfahren in der deutschen Rechtsprechung, insbesondere mit den Verfahren Mephisto und Esra . Im Mittelpunkt steht das Spannungsverh ltnis von allgemeinem Pers nlichkeitsrecht und Kunstfreiheit. Hier ist der Verzicht auf eine Abw gung im Einzelfall nicht denkbar. In diese Abw gung m ssen indessen auf beiden Seiten zahlreiche kunst- und pers nlichkeitsspezifische Kriterien integriert werden. Die M glichkeit der Verfremdung, als Negation der Erkennbarkeit, ist ein dem Schriftsteller im rechtlichen Sinne zumutbares Instrument, das Freiheit und Verantwortung im grundrechtlichen Kontext bestimmen sollte. Sie ist Bedingung des contrat fictionnel. Schlie lich bewertet die Arbeit noch etwaige Zahlungsanspr che einer im Roman abgebildeten Person. Dabei darf bei der Pr fung eines Entsch digungsanspruchs das medienspezifische Argument der Pr vention keine Rolle spielen.
Product Details ISBN: 9783631575246
ISBN-10: 3631575246
Publisher: Peter Lang Gmbh, Internationaler Verlag Der W
Publication Date: April 10th, 2008
Pages: 270
Language: German
Series: Studien Und Materialien Zum Oeffentlichen Recht